25. KO’BURG OPEN – Bericht und Fotos


Link zu Chess Results zum 25. KO’BURG OPEN    http://www.chess-results.com/tnr213405.aspx?lan=0

BERICHT zum 25. KO’BURG OPEN

Am 1.Mai 2016 fand traditionell die offene Korneuburger Schnellschachmeisterschaft statt. Das Turnier ermittelte gleichzeitig den Weinviertler Schnellschachmeister.

Nachdem der alte Veranstaltungsort nicht mehr zur Verfügung stand, wurde das Turier erstmals in den Räumen des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Korneuburg durchgeführt, welche einen äußerst attraktiver Rahmen bildeten.

Dieses Jahr meldeten sich 62 Schachspieler zur Teilnahme. Unter den Teilnehmern war auch Roman Pertl, mit 25 Teilnahmen Rekordteilnehmer und seit Beginn ununterbrochen dabei.

Nachdem IM Harald Grötz im letzten Jahr den alten Wanderpokal mit dem dritten Gewinn in seinen Besitz bringen konnte, wurde dieses Jahr um einen neuen Wanderpokal gespielt, welcher dankenswerter Weise vom Modehaus Minnich gestiftet wurde.

Zu den Favoriten auf den Turniersieg zählten der Internationale Meister Harald Grötz, SV Stockerau und die FIDE-Meister Joachim Wallner, SV Wulkaprodersdorf und Zeljko Simic, SG Magistrat Klagenfurt.

Das von Hauptschiedsrichter Dieter Amberger bestens geleitete Turnier über sieben Runden nahm wie immer einen spannenden Verlauf.

Nachdem schon in der 2. Runde der „Außenseiter“ Thomas Bauer, SV Sparkasse Gars, gegen IM Harald Grötz gewinnen konnte, war das noch die erste Überraschung.Die nächste folgte in Runde 3 mit dem Sieg von Peter Hofbauer gegen FM Joachim Wallner. Damit war der 2. Sieganwärter vorerst einmal aus dem Titelrennen. Nach einer „überraschungsfreien“ 4. Runde konnte Thomas Bauer in der 5. Runde mit FM Zeljko Simic den nächsten Favoriten schlagen – die Überraschung war diesmal schon kleiner als in der 2. Runde. So spielten in der 6. Runde plötzlich die anfänglichen Außenseiter Christian Schmidrathner, SV Korneuburg, und Thomas Bauer nach jeweils 5 Siegen als Spitzenreiter gegeneinander.

In einer äußerst spannenden Partie hatte hier Thomas Bauer wieder die besseren Nerven und konnte sich durch seinen Sieg vorentscheidend absetzen.

In der 7. Runde genügte ihm bei einem Punkt Vorsprung auf die Verfolger schon ein Remis gegen Dr. Martin Stichlberger, SV BG 16. Von den Verfolgern konnte nur Christian Schmidrathner siegen und seine Siegaussichten wahren. So stand am Ende eine große Traube an Schachspielern um das Spitzenbrett und konnte mitverfolgen, wie Thomas Bauer mit eisernen Nerven seinen Stellungsvorteil zum Sieg umsetzte und das 25. Ko´burg open mit 7 Siegen aus 7 Partien (100%) erstmals gewann.

Christian Schmidrathner wurde mit 6 Punkten zweiter und holte gleichzeitig die Pokale als „Bester Korneuburger“ und „Weinviertler Schnellschachmeister 2016“.

Dritter wurde mit 5,5 Punkten Peter Hofbauer durch die minimal bessere Zweitwertung vor dem Punktgleichen Patrick Reinwald, SV Korneuburg.

Die weiteren Pokale gingen an Lukas Schwab (bester Jugendlicher), Peter Hofbauer (bester Senior), Stefan Pribitzer (bester Weinviertler unter 1900 ELO) und Lothar Handrich vom Schachverein Korneuburg (bester Weinviertler unter 1600 ELO).

Nach der Siegerehrung mit Urkunden für jeden Teilnehmer wurde wieder die traditionelle Tombola ausgelost. Teilnahmeberechtigt waren alle anwesenden Mitspieler. Als „Glücksfee“ bei der Auslosung fungierte Carmina Handrich.

Neben vom Verein und von Vereinsmitgliedern gestifteten Preisen wurden Preise der Sponsoren McDonalds und der Fa. Blaha Büromöbel verlost.

Alle Teilnehmer gaben am Ende eine positive Resonanz zum Turnier ab, beste Voraussetzung dafür, dass auch bei der 26. Auflage am 1.Mai 2017 zahlreich um den Wanderpokal gekämpft werden wird.

Dieter Seidler, Stv. Obmann SV Korneuburg

Zum Vergrößern die Fotos bitte anklicken.