27. KOBURG OPEN – Bericht und Fotos


27. KOBURG OPEN

Am 1.Mai 2018 fand traditionell die offene Korneuburger Schnellschachmeisterschaft statt, welche gleichzeitig den Weinviertler Schnellschachmeister ermittelt.

Das Turnier wurde wieder in den Räumen des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Korneuburg durchgeführt, welche einen äußerst attraktiven Rahmen bildeten. Dieses Jahr meldeten sich „trotz“ bestem Wetter 68 Schachspieler zur Teilnahme an. Zu den Favoriten auf den Turniersieg zählten natürlich der Internationale Meister Harald Grötz, SV Stockerau, und der FIDE-Meister Frantisek Vrana, SV Mistelbach, welche Vorjahressieger Florian Piringer die Titelverteidigung sicher nicht leicht machen würden. Unter den Teilnehmern war auch Roman Pertl, mit 27 Teilnahmen Rekordteilnehmer und seit Beginn ununterbrochen dabei.

Das von Schiedsrichter Christian Kindl bestens geleitete Turnier über 7 Runden nahm wie immer einen spannenden Verlauf.

Gleich in der 1. Runde musste sich FM Vrana dem Jugendspieler Max Pernersdorfer geschlagen geben und war so in den nächsten Runden zum Siegen „verdammt“, wollte er noch um den Turniersieg mitspielen.

Nach einer überraschungsarmen 2. Runde verlor Florian Piringer in der 3. Runde gegen Peter Hofbauer – auch schon zweimaliger Gewinner des Turniers und musste sich damit schon fast von der Titelverteidigung verabschieden.

In Runde 4 kam es dann zum Spitzenspiel zwischen IM Harald Grötz und Frans Smit aus den Niederlanden, welches IM Grötz gewinnen und damit einen weiteren Konkurrenten um den Turniersieg distanzieren konnte.

Das Spitzenspiel in Runde 6 zwischen der „Turnierüberaschung“ Stefan Pribitzer, der bis dahin nur einen halben Punkt abgegeben hatte, und IM Harald Grötz, der letzte verlustpunktfreie Spieler, hätte bei einen Sieg von IM Grötz schon die Turnierentscheidung gebracht. In einer spannenden Partie mit schwieriger Stellung unterlief IM Grötz einer seiner seltenen Fehler, in dem er einen ganzen Turm einstellte. Diese Chance ließ sich Stefan Pribitzer nicht entgehen, und siegte nach schwerem Kampf.

So war der Turnierausgang vor der siebten und letzten Runde wieder völlig offen, da noch 5 Spieler um den Turniersieg spielten, nämlich Stefan Pribitzer mit 5,5 Punkten und Frans Smit, IM Harald Grötz, Florian Piringer und Budjav Enkhjargal mit jeweils 5,0 Punkten.

Nachdem Budjav Enkhjargal an Brett 3 gegen Zoran Gajic – ebenfalls schon doppelter Turniersieger – verlor, und der Kampf zwischen den IM Harald Grötz und Florian Piringer auf Brett zwei Remis endete, wurde der Turniersieg an Brett 1 vergeben.

Hier konnte Frans Smit mit den schwarzen Steinen Stefan Pribitzer besiegen und mit 6,0 Punkten den Turniersieg erringen und am Ende erstmals den vom Hauptsponsor des Turniers, Modehaus Minnich, gestifteten Wanderpokal in Empfang nehmen.

Unter den 5 Spielern mit 5,5 Punkten hatte IM Harald Grötz die beste Zweitwertung und wurde wie im Vorjahr Zweiter. Dritter wurde Stefan Pribitzer bei gleicher Zweitwertung vor Zoran Gajic durch die bessere Drittwertung. Als bester Weinviertler Spieler wurde IM Harald Grütz „Weinviertler Schnellschachmeister 2018“.

„Bester Korneuburger“ wurde Christian Schmidrathner mit 4,5 Punkten auf Platz 18. Die weiteren Pokale gingen an Max Pernerstorfer – Bester Jugendlicher, Sulejman Krpo – Bester Senior, Stefan Pribitzer – Bester Weinviertler unter 1900 ELO, Max Pernerstorfer – Bester Weinviertler unter 1600 ELO und Raoul Handrich – Bester Korneuburger Jugendlicher.

Nach der Siegerehrung mit Urkunden für jeden Teilnehmer wurde wieder die traditionelle Tombola ausgelost. Teilnahmeberechtigt waren alle anwesenden Mitspieler. Als „Glücksfee“ bei der Auslosung fungierte David Schirmbeck.

Neben vom Verein und von Vereinsmitgliedern gestifteten Preisen wurden Preise der Sponsoren McDonalds und der Fa. Blaha Büromöbel verlost.

Alle Teilnehmer gaben am Ende eine positive Resonanz zum Turnier ab, beste Voraussetzung dafür, dass auch bei der 28. Auflage am 1.Mai 2019 zahlreich um den Wanderpokal gekämpft werden wird.

Dieter Seidler. Stv. Obmann SV Korneuburg

Link zu Chess-Results zum Ergebnis    http://chess-results.com/tnr345664.aspx?lan=0&art=1&rd=7

Zum Vergrößern bitte auf das Foto klicken