Carmina Handrich vom Schachverein Korneuburg holt 3 von 9 Punkten bei der Jugend-Europameisterschaft in Prag.


Wenn das Brett die Welt bedeutet

Carmina Handrich holt 3 von 9 Punkten bei der Jugend-Europameisterschaft in Prag.

Vor erst 18 Monaten lernte sie das Brett mit den 64 Feldern kennen. Durch ihren Bruder Raoul stark motiviert, begann sie in unserem Verein erste Erfahrungen zu sammeln. Überraschend erfolgreich schon in kleineren Turnieren, gewann Carmina schließlich im Frühling 2016 den Titel „Niederösterreichische Landesmeisterin U8“. Sie qualifizierte sich damit für die Teilnahme an der Staatsmeisterschaft. Dort erreichte sie einen stolzen 3. Platz und löste das Ticket für die Teilnahme an der Schach-Europameisterschaft in Prag.

Dass Carmina dort immerhin 3 von 9 Punkten holte, liegt auch an unserer hervorragenden Nachwuchsförderung und dem persönlichen Engagement von Hans Haider und Lothar Handrich. Hans Haider schaffte es mit viel Geduld und viel Liebe zum Eröffnungsdetail, dass Carmina sensibler wurde für die taktischen Finessen. In Prag übernahm den Trainings- und Analysepart schließlich der ÖSB-Trainer Patrick Reinwald. Während der väterliche Schachcoach Lothar Handrich durch die auch vorhandenen taktischen Missgeschicke Carminas eher gestresst war, trug Patrick Reinwald durch seine gute Vorbereitung der gegnerischen Partien dazu bei, dass die intensive Vorbereitung Carminas auch durch Spielerfolge belohnt wurde.

Zu beachten bleibt die Freude am Spiel und das Zusammenwachsen der jungen Schachspielerinnen und Schachspieler, die auch in ihrer Freizeit in Prag nur schwer vom Brett loszureißen waren. Ein besonderer Spaß am Abend für Carmina war das Tandem-Schach mit den anderen jungen Meistern…

Die Organisation in Prag gab sich große Mühe (Eröffnungsfeier, Feuerwerk…), und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fühlten sich sehr wohl und wertgeschätzt (vorhandene Süßigkeiten am Brett, kleine Präsente und Schachsouvenirs…).

Die gesammelten Erfahrungen, der Lerneffekt und das Zusammensein mit echten Großmeistern bleiben prägend und motivierend für den Schachnachwuchs!

Bericht und Fotos von Lothar Handrich (zum Vergrößern der Fotos bitte anklicken)