Jugendliga 2018/2019


Die Jugendliga 2018/19 wurde am 16.02.2019 in Mistelbach beendet. Bei diesem Turnier, welches 3 Spieltage mit jeweils 3 Runden beinhaltet, gibt es eine Einzel- und Mannschaftswertung. Die Bedenkzeit pro Spiel betrug eineStunde für jeden Spieler mit Mitschreibpflicht und die Ergebnisse sind in der österreichischen Elowertung eingemeldet.
In der Einzelwertung erhalten die besten fünf Teilnehmer je einen Pokal und jeder Spieler der besten sechs Mannschaften erhält eine Medaille.

Der 1. Spieltag war am 17. November 2018 in Wolkersdorf und die Korneuburger traten mit den Spielern Felix Bendl, Kurt Broneder, Raoul Handrich und Arthur Wittek an.
In der 1. Runde überraschte Felix Bendl mit einem Sieg gegen den weit Elostärkeren Gegner Jochen Nemetschek. Die übrigen Korneuburger konnten die Auftaktspiele erwartungsgemäß gewinnen.

In Runde 2 kam es zum Korneuburger Duell zwischen Kurt Broneder und Felix Bendl, wobei der Erstgenannte gewann. Auch Raoul Handrich und Arthur Wittek setzten sich gegen Eloschwächere Gegner erwartungsgemäß durch.

In Runde 3 musste auf Brett 1 Kurt Broneder nach hartnäckigem Widerstand gegen dem späteren Turniersieger Tobias Englisch (SV Mistelbach) die Waffen strecken, ebenso auf Brett 2 Raoul Handrich gegen den späteren Drittplatzierten Julian Wolf (SV Wolkersdorf). Auf Brett 3 wurde in beiderseitigen Zeitnot Arthur Wittek von der späteren Zweitplatzierten des Turnieres Carina Hiebner im wahrsten Sinne des Wortes niedergerungen. Felix Bendl konnte ebenfalls das Spiel nicht halten und verlor.

Nach dem ersten Spieltag waren wir in der Mannschaftswertung auf den hervorragenden 3. Platz mit Tuchfühlung der Führenden aus Mistelbach und Wolkersdorf.

Der 2. Spieltag war am 19. Jänner 2019 ebenfalls in Wolkersdorf, wobei unsere Mannschaft ersatzgeschwächt nur durch die Spieler Felix Bendl und Kurt Broneder vertreten war.

In Runde 4 konnte auf Brett 3 Kurt Broneder mit der Stockerauer Nachwuchshoffnung David Schirmbeck gewinnen gleichzeitig musste Felix Bendl eine Niederlage hinnehmen.

In Runde 5 kam es auf Brett 2 zum Gipfeltreffen zwischen Julian Wolf (SV Wolkersdorf) und Kurt Broneder, wobei unser Spieler unter beidseitiger Ausnutzung der Bedenkzeit eine sehr aussichtsreiche Stellung nicht zum vollen Erfolg ausnutzen konnte und somit dieses äußerst spannende Spiel Remis endete.  Dafür konnte Felix Bendl in seinem Spiel einen Sieg verbuchen.

In Runde 6 musste nur nach kurzer Erholung zwischen den Runden Kurt Broneder auf Brett 2 gegen Carmina Hiebner die zweite und wie der weitere Turnierverlauf zeigt, letzte Niederlage hinnehmen. Dafür konnte Felix Bendl seine Siegesserie fortsetzen.

In der Mannschaftswertung konnte mit Mühe der 3. Platz gehalten werden, Punktegleich mit Stockerau, jedoch hatten wir die bessere Buchholtzwertung.

Der 3. Spieltag wurde am 16. Februar 2019 in Mistelbach ausgetragen. Leider fehlte diesmal auch krankheitsbedingt Raoul Handrich. Dafür spielte eine weitere Nachwuchshoffung unseres Vereines Florian Mayerhofer mit.

In Runde 7 konnte auf Brett 4 Kurt Broneder einen Sieg erspielen, ebenso gewann Arthur Wittek und Florian Mayerhofer konnte, ebenfalls unter Zeitnot, sein Auftaktspiel für sich entscheiden. Nur Felix Bendl musste die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

In Runde 8 spielte Kurt Broneder auf Brett 4 souverän den Sieg nach Hause, ebenso Arthur Wittek. Leider wurden Felix Bendl und Florian Mayerhofer von ihren Gegnern überspielt und mussten die Spiele aufgeben.

In Runde 9 durfte auf Brett 4 Kurt Broneder seinen Gegner, welche die Eröffnung ungenau behandelt hatte, einen raschen Sieg einfahren. Arthur Wittek hat sich bereits auf Brett 6 „vorgearbeitet“ und siegte ebenfalls. Florian Mayerhofer stand unseren Spitzenspielern nichts nach und gewann die Partie. Nur Felix Bendl lies in einem Turmendspiel den Gewinnweg aus und verlor letztendlich.

In der Mannschaftswertung wurden wir zwar vom SK Eggenburg auf den 4. Platz verwiesen, jedoch auf Grund der Ausfälle in den Runden 2 und 3 ein hervorragendes Mannschaftsergebnis mit den Spielern: Kurt Broneder 6,5 Punkte, Arthur Wittek 5 Punkte, Felix Bendl 3 Punkte und auf Grund der besseren Buchholzwertung vor Florian Mayerhofer: Raoul Handrich.

In der Einzelwertung erhielt Kurt Broneder für den hervorragenden 4. Platz (Punktegelich mit dem Drittplatzierten Julian Wolf, jedoch die etwas schlechtere Buchholzwertung) einen Pokal.

Abschließend muss unseren Teilnehmern ein großes Lob zu den gezeigten Leistungen in den Partien ausgesprochen werden und werden beim kommenden Start im Herbst 2019 in der Jugendliga wieder ordentlich „Gas geben“.

Korneuburg, 18. Februar 2019. Broneder Kurt sen. (Fotos Kurt Broneder sen.)